Freitag, 22. Oktober 2010

Was heißt "Nichts tun"?

Heute, so scheint es mir, ist ein Tag des Aufatmens..es tat mir mal gut einfach in der Stille und Ruhe zu verweilen.

Mein Leben, im Moment, geht auf und nieder...eine Irrfahrt, so könnte man sagen, die doch aber nicht erschreckend wäre.

Lösen sich im Moment alte Muster bei mir auf? Nun, so scheint es mir in etwa. Und das kann einen natürlich schon mal aus der Bahn werfen.

Und ich meine, mir wird das was ich will oder bin, ja schon längere Zeit bewusst, ICH BIN. Und das es letzendlich nichts anderes zu tun gibt, scheint mir tief im Herzen auch klar zu sein, allerdings will und muss ich noch ausprobieren!!!!

Weil nichts tun, heißt nicht, jetzt kann ich mit dem Bier auf der Couch sitzen bleiben, da ich ja schon der bin der ich bin....:)))
Da gibt es noch einen Alltag!!!!!

Ich bin sowieso mehr dieser "Spiritualität im Alltag" - Mensch. Weil für mich heißt die "Welt zu überwinden" nicht "aus der Welt zu fliehen". Für mich heißt es sich weniger zu identifizieren und damit das Leben lockerer und leichter anzugehen, und ja da habe ich noch eine Menge zu lernen, AUCH wenn ich das schon alles in Wahrheit kann!!! Es geht nicht immer um das was man ist, sondern in welchem Bewusstsein man lebt.

Wenn du sagst du bist Gott, lebst du dann auch tatsächlich in dem Bewusstsein?
Wenn du sagst es muss nichts mehr getan werden, kennst du dieses "es muss nichts mehr getan werden"?

Mir kommt dieses "es muss nichts mehr getan werden" manchmal auch wie eine Flucht vor der Ausseinandersetzung mit dem Ego vor.....natürlich MUSS nichts mehr getan werden, aber lebst du auch danach??? Und ja ich sage auch, das das Ego eine Illusion ist, aber bin ich befreit von dieser Illusion? Nicht immer, denn es gibt Zeiten, in denen ich noch un-bewusst handel. So muss für mich in solchen Situationen, ganz klar Bewusstheit einfließen.

Aber es ist schön dieses Leben und die vielen Auseinandersetzungen die man damit hat, das ist mir in den letzen Tagen nochmal intensiv klargeworden.

Kommentare:

Bewusst.Sein hat gesagt…

Es muss Nichts MEHR GETAN werden ... : )

sonst laufen wir damit in eine Paralyse und entleeren das Leben ... doch beobachte das Leben, ihre Natur, sie wächst, stirbt und wächst. Wie im Großen so im Kleinen. Zeigt ihre Pracht, zieht sich zusammen, atmet aus, um wieder tieeeeeeeef Atem zu holen ...

Nichts: DAUERT EWIG ... schläft und wird wieder wach ... : )

Einen herzlich lieben Gruß
Mo

Daniel der Bassist hat gesagt…

Ich danke dir!!! Herzliche und liebe Grüße Daniel
:)))

Claudia Widmaier hat gesagt…

Wie jetzt - muss NICHTS oder MEHR getan werden ? ;-)
Geht das überhaupt, das NICHTSTUN?
Wenn man auf dem Sofa sitzt und "nichts tut", dann ist das Nichtstun im Sinne der Steuerbehörde und des Mentalhaushaltes, jedoch nicht im Sinne von Reflektion, Atmen, Dasein, Beobachten, Raumhalten, Bewussstheit schulen...undundund... oder?
Hhhmm... müssen wir da die Begrifflichkeiten ausweiten.

Daniel der Bassist hat gesagt…

Liebe Claudia,
so hatte ich die Frage auch gemeint..und ich denke nichts AUßER: Reflektion, Atmen, Dasein, Bewusstsein usw muss getan werden..und zwar immer hier und jetzt..aber mich stört dieser Faktor überhaupt nichts muss getan werden..wenn dann überhaupt zumindesten Bewusstsein..und ja stimmt die tut man nicht die ist man..

lichtermeer hat gesagt…

Du musst nichts mehr lernen, es steckt alles in dir. Du musst dich nur erinnern. :)