Mittwoch, 14. März 2012

Das Prinzip des Kosmos

Schon die Natur zeigt es uns. Nur wenn sich das Männliche an die Kraft des Weiblichen "anschliesst" kann es wachsen und gedeihen. Pure Männliche Egozentrik, ist wie eine Blume die verdorrt, da ihre Wurzeln nicht ins Erdenreich der Erdenmutter Gaia hineinreichen. Der Same des Mannes kann ohne die Eizelle der Frau kein Leben hervorbringen.

So ist es auch mit unserem Bewusstsein. Gedanke ohne Anschluss an die Innere weibliche Herzensenergie sind energielos und unfruchtbar. Blosse Argumentation um des Gedankes willen ist nicht schöpferisch. So auch Gedanken, die Argumente für etwas liefern was in sich Männliches und Weibliches nicht vereint, sondern trennt, oder besser gesagt zu trennen versucht. Diese Gedanken haben kein Prinzip und werden zu Dissonanz führen, da sie ausserhalb der göttlichen Ordnung stehen. ♥

Mögen die Argumente noch so überzeugend sein, mag der Gedanke noch so grossartig sein, ohne Prinzip wird er sich nicht durchsetzten können.

Und das Prinzip ist die göttliche Ordnung, der Kosmos. ♥

Kommentare:

lichtermeer hat gesagt…

Das hast du schön beschrieben.
Schöpferisch kann nur sein, was männliche und weibliche Energie vereint. Gedanke und Emotion.
Nur der Verstand bringt einen nicht weiter, genauso wenig, wie es nur die Emotionen tun. Es muss eine Mischung sein. Die Lichtseiten von beiden Energien vereint.
Und dann sind die Dinge in göttlicher Ordnung. ♥

Joshua Ovan hat gesagt…

Das sind meine Worte geliebte Seele <3

lichtermeer hat gesagt…

Ja, das sind sie. <3

Joshua Ovan hat gesagt…

Aber wir beide benutzen sie und sind von derselben Energie durchdrungen <3

lichtermeer hat gesagt…

Das ist wahr. <3
Ich fühle mich momentan ohnehin so energetisch wie noch nie zuvor.