Dienstag, 15. Juni 2010

Nur DER Augenblick

Dieser Moment.
Jetzt oder nie.
Ich bin da.
....und springe.

Stille.

Der Atem des Windes steigert sich
zu einem ohrenbetäubendem Lärm.

Es ist absolut nichts zu hören.

Ich kann es ganz deutlich sehen,
und doch bin ich blind.

Ich bin hier,
und doch ist dort gar nichts.

Ich begreife und merke:
Ich habe absolut nichts verstanden.

Glücklich über meine Trauer,
trauere ich um mein Glück,
das da ist,
aber niemals hier sein wird.

Und gerade das Nichts das bleibt ist Alles
was nötig ist.

Kein Glück.

Keine Trauer.

Kein Ich.

Kein Moment.

Einfach nur das belebte und alles umfassende NICHTS.

Kommentare:

MonikaMaria hat gesagt…

Wunderbar. Einfach wach. :-)

Und wenn der andere in Dir Fragen hat, trage sie in diese Stille und dann: lass Dich überraschen.

Das kannst Du auch machen, bevor Du einschläfst. Das Aufwachen wird dann zu einem Fest – jedenfalls erlebe ich dies so. Manchmal kommt die Antwort etwas später. Aber sie kommt .... immer schneller.

Herzlich
Mo

Daniel der Bassist hat gesagt…

Ja Monika da hab ich dieselbe Erfahrung!!!!
ganz lieben gruß an dich!!!!

lichtermeer hat gesagt…

Schließe mich dem wunderbar an...
Das geht so tief.

Ganz viel Licht und Liebe für dich.