Samstag, 14. August 2010

16 ist eine Zahl und die ist dasselbe wie ein Wort

Der 16. Tag.....


Masken.
Überall Masken.
Spiegel-Masken.
Maskierte Spiegel.

Wörter,
Zahlen,
Begriffe,
Definitionen,
Gedanken.

Ich,
Du,
Wir,
Einheit,
Ganzheit,
Weltweit.

Ort,
Land,
Kontinent,
Welt,
Sonnensystem,
Galaxie,
Universum,
Multiversum...

Kirche,
Moschee,
Synagoge,
Satan,
Gott,
Götter,
Himmel,
Hölle.

etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc etc

Tage,
Wochen,
Monate,
Jahre bringt man damit zu, um das zu suchen was man schon ist.

Man schließt aus,
befreundet sich,
befeindet sich,
erkennt sich,
spiegelt sich....
und was weis ich noch sich...

Was aber will ich damit sagen?

Ich liebe euch, denn in Wahrheit kennen wir uns.

Kommentare:

Regenfrau hat gesagt…

Dazu fällt mir ein:
"All die Jahre hoffen wir,
jemanden zu finden, der uns so akzeptiert, wie wir sind.
Jemanden der die Kraft eines Zauberers besitzt, um
Steine zu Sonnenlicht zu schmelzen,
der uns Glück statt Plagen bringt,
der nachts unseren Drachen die Stirn bieten kann
und in der Lage ist, uns in die Seele zu verwandeln,
die wir gerne sein möchten.
Gestern erst stellten wir fest, dass der magische
Jemand das Gesicht ist, das wir im Spiegel erblicken:
Wir sind es und unsere selbstgefertigten Masken.
Stell Dir das nur mal vor."
(weiß nich mehr woher ich das hab)

Freude am Sein hat gesagt…

Lieber Daniel,
sehr schön geschrieben!!! Gefällt mir sehr gut!
So, nun schau ich auch öfter wieder bei Dir vorbei. In der Ferienzeit bleibt bei mir doch immer einiges auf der Strecke.
Ja, "Einweihung" ist ein sehr schönes Buch, eines der ersten Bücher über Spiritualität, dass ich mir damals kaufte. Ich schaue immer gerne wieder rein.
Im grunde genommen steht in der spirituellen Literatur inhaltlich immer das gleiche. Da sie aber von unterschiedlichen Menschen geschrieben wurde, hat jedes Buch, abhängig vom Autor seinen eigenen Stil. Die einen schreiben poetisch und ausgeschmückt, die anderen ziemlich klar und auf's wesentliche reduziert. So fühlen sich die einen Menschen mehr zu dem einen oder dem anderen hingezogen.
Klasse dass es so eine Auswahl gibt!!!
Ein schönes Restwochenende wünscht Dir
Ulrike

Bewusst.Sein hat gesagt…

Hm, ja, und wenn ich keinen mehr ändern will, dann fängt Beziehung wirklich an, weil ich mit mir verheiratet bin. Dann kann ich jeden andern auch heiraten ... theoretisch ... :-)))

Drück Dich lieb und herzlich ....