Montag, 23. August 2010

25. und 26. Ferientag

25. und 26. Ferientag

Gestern (am 25. Ferientag) war für mich ein sehr nachdenklicher Tag. Ich habe viel über mich und meinen Bezug zur Welt und dem allumfassenden DAS nachgedacht.
Im Moment regt sich mein Schmerzkörper und macht Mucken. Wobei das aber nichts ist was ich nicht im Griff hätte.

Heute (am 26. Ferientag) muss ich um 14 Uhr in Erpolzheim sein, dann ist wieder Aufbauen und Auftritt angesagt.....


....ich liebe euch denn in Wahrheit kennen wir uns.

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Lieber Daniel,
ein freudevolles Gedenken von Herz zu Herz <3<3<3

Sicher wird das Musikmachen eine runde Sache!
Ich habe ja das Stück mit dem Bass-Solo gehört. Schön!!!

In lieber Verbundenheit,
Maria

Agapesworld hat gesagt…

Der Schmerzkörper ist nicht das Problem, nur das "im Griff haben wollen" ...
Eine liebe Umarmung
Eva

Bewusst.Sein hat gesagt…

Lieber Daniel
Wie hast Du Deinen Schmerzkörper im Griff?
Was ist Dein Geheimnis?

Alles Liebe und viel Freude bei Deinem Auftritt
MonikaMaria

Daniel der Bassist hat gesagt…

Im Großen und ganzen geht es darum, sich des Schmerzkörpers bewusst zu sein, und Eva du hast natürlich Recht!!!!!
Der Auftritt war sehr schön!!! <3

Bewusst.Sein hat gesagt…

:-)
Hm, sich des Schmerzkörpers bewusst zu werden «bedeutet» für mich ihn zu ... nähren – weil ich mir bewusst werde, bin ich mit ihm verbunden und erhalte ihn aufrecht.

Ich erlebe, dass wenn ich mir dessen bewusst werde, ich diesen sofort in mein Herz trage, entweder kommen Antworten auf Fragen, die ich stelle und die mir einen Weg aus dem Schmerz zeigen oder ich gehe in eine absolute Desidentifikation mit dem Schmerz (indem ich ihn in mein Herz trage und keine Fragen oder Gedanken mehr an den Schmerz aufrecht erhalte. Er löst sich auf. Dann stehe ich wieder einmal mehr vor einem Wunder und staune, wie einfach dies geschieht.

In den Griff bekommen, bedeutet für mich ihn festzuhalten.

Einen herzlich lieben Gruß nach Süden
MonikaMaria