Montag, 16. August 2010

19. Danke!!!

Ich habe heute etwas über Angst gelernt..Angst führt uns zu unserem inneren Licht, wenn man sie denn anehmen und zulassen kann.

Dieser 19. Ferientag hat in diesem Bezug meine Konzentration gefördert und beansprucht..nun, wenn ich hier von Angst spreche dann meine ich Geldsorgen, Ämterkram (auf fremde Menschen zugehen und einfordern was einem zusteht)...usw...

Ich lerne im Moment einfach von Eckard Tolle ...gerade was den inneren Körper spüren oder auf die Stille zu lauschen angeht...dies sind wunderbare Techniken....und sie führen zu mir und zu dem was ich bin..in diesem Augenblick..aber wem erzähle ich das, ich bin mir sicher ihr habt ähnliche oder dieselben Erfahrungen gemacht, und das ist toll!!!

Wir brauchen nicht auf 2012 oder 34567 warten, denn ich finde das, was wir hier auf/in dieser Plattform erschaffen schließt schon alles ein worum es mir bei diesem wunderbaren Thema geht.

Ich treffe hier so wunderbare und bewusste Menschen. Und ich will euch einfach danken das ihr mich teilhaben lasst und das ich euch teilhaben lassen darf. Ich frage mich gerade an was wir uns teil haben lassen, aber es ist ja das DAS.

Ich habe inzwischen schon so wunderbare Dinge durch eure Worte gesehen und auch gelernt, sodass ihr ein Teil meines Lebens geworden seid.

Vielen Dank!!!

Und wie gesagt die Angst oder dieses komische Gefühl von heute Morgen? Ich habe sie einfach in mein Herz aufgenommen...

Kommentare:

Bewusst.Sein hat gesagt…

Lieber Daniel
Und sollte dieses, unser Netz je zusammenbrechen, so vertraue, dass diese Menschen nach wie vor da sind. Dass wir dieses Netz mit unseren Herzen spinnen und dass wir uns wieder finden, denn wir haben uns JETZT auch gefunden.

Sprich aus dem Herzen und die Herzen fliegen Dir zu ... neue Herzen ... andere Herzen ...

Drück Dich lieb und herzlich
MonikaMaria

Daniel der Bassist hat gesagt…

Ja eben genauso sehe ich das auch!!!!!
Ich hab dich lieb!!!! :)))
Liebe Grüße Daniel

ahora hat gesagt…

Daniel, ich freue mich auch, Dich zu kennen.

An Dir sieht man, dass jetzt junge Menschen mit einem Wissen umgehen, dass wir Älteren in mühsamen Jahren erst wieder vorkramen mussten, so verschüttet war es.
Hast du Freunde in Deinem Alter, die ähnlich denken wie Du?

Daniel der Bassist hat gesagt…

Liebe Barbara es geht mir genauso. Auch ich bin froh das ich dir hier kennenlernen durfte.
Also direkt in meinen Alter habe ich keine Freunde die so ähnlich denken wie ich..aber ich finde halt inzwischen das Alter ja schon recht relativ ist ;-)...ich bin ja 1988 geboren... und ich habe festgestellt das viele aus diesem Jahrgang sehr sehr nachdenklich mit der Welt umgehen und dabei leicht zu Negativität neigen...auch ist es meine Theorie, das 1988/89 irgendein Energiewechsel auf der Erde stattgefunden hat und da wurde mein Jahrgang so reingeboren...(siehe Mauerfall ´89)...und ich merke das die 88/89 Jahrgänge irgendwie "anders" sind...und ich denke halt aufgrund der Energie die zu dieser Zeit geherrscht hat oder die sich etabliert hat..weil die Jahrgänge ab ´90 sind schon wieder ganz anders...obwohl sie noch etwas von dieser Energie abbekommen haben...zusammengefasst kann ich sagen, das sich viele Leute in meinem Alter Gedanken machen (gerade auch die etablierten Dogmen hinterfragen) aber nicht sehr zum Spirituellen neigen..zumindestens die Leute nicht die ich kenn..aber ich will hier natürlich nicht verallgemeinern...:)))) Lieben Gruß Daniel

ahora hat gesagt…

eigentlich ist es belanglos, wen man kennt und in welchem Alter - warum die Welt nach außen drehen - alles ist in uns.
Viele Freunde braucht man eh nicht - nur ein paar und die Begegnungen stellen sich immer zur rechten Zeit ein.

So geht es mir jedenfalls.

Mein Leben verläuft wohltemperiert und spannend.
Da ich in allen den gleichen Kern sehe, habe ich den Eindruck, jeder hat die Anbindung an das "Große Ganze".
Die Leute spüren das und zeigen mir genau diese Seite.
Ich bin von wunderbaren Menschen umgeben.
Du müsstest mal in der S-Bahn dabei sein - oder ich stehe an der Kasse beim Aldi - es ist umwerfend schön - das Leben *g*